Sie sind hier: Webdesign
20.10.2019 : 13:14 : +0200

Wikipedia zum Webdesign...

�?ffnet einen externen Link in einem neuen FensterWebdesign (auch Webgestaltung) umfasst die Gestaltung, den Aufbau und die Nutzerführung von Webseiten für das WWW bzw. das Interface-Design in diesem Bereich...

So beschreibt �?ffnet einen externen Link in einem neuen FensterWikipedia den Vorgang des Webdesigns: Mancher möge das verstehen, mancher nicht...
Auf jeden Fall sollte eines klar sein: Das Internet sowie die daran gekoppelten Technologien haben in den letzten zehn Jahren einen Quantensprung erfahren, wie kein anderes Medium zuvor.
Als ich 1994 mit einem der ersten Netscape Browser zum ersten Mal das Internet besuchte, waren grafikreiche Homepages oder Onlineshops Mangelware. Die meisten Seiten waren rein textbasiert. An Audio- bzw. Videoübertragung war nicht zu denken. Große, inhaltsreiche Homepages (Google, Yahoo, Lycos, etc.) waren rar.

Heutzutage ist beinahe jedes mittelständische Unternehmen  im Internet präsent.
In der Tat sind heute etwa etwas über 8 Milliarden indexierte Webseiten online (Quelle: Google, 11. August 2005).

Barrierefreies Webdesign

Barrierefreie Internetauftritte umfassen neben Ihrer Zugänglichkeit über herkömmliche Webbrowser, wie z.B. Internet Explorer, Firefox oder Opera weitere Zugriffsmöglichkeiten durch textbasierte Browser, Braille-Reader für Blinde oder Sehbehinderte bis hin zu automatischen Suchprogrammen oder akustischer Textausgabe.

Die Grundvorraussetzungen für barrierefreie Internetseiten sind die strikte Einhaltung  des XHTML-Protokolls sowie der Einsatz von Cascading Style Sheets (CSS). Die verschiedenen Ausgabemodi der o.g. Endgeräte werden dabei in dem CSS-Bereich definiert.

Das World Wide Web Consortium (W3C) entwickelt diese Technologien ständig weiter und bietet Ihnen detaillierte Informationen zur Barrierefreiheit.